Sommer, Sonne, Hanföl, Hautpflege!

Endlich ist der Sommer da! Doch so sehr wir uns über ihn auch freuen: er bringt auch seine Schattenseiten mit. Zu denen gehören Sonnenbrand, Hautirritationen, und trockene Haut. Diese bekommen wir vor allem zu spüren, wenn wir das sonnige Wetter und den Strand genießen: Salzwasser trocknet die Haut aus, verschiedene Organismen aus dem Süßwasser verursachen Infektionen, Sonnenbrand führt zu Schuppung und Juckreiz.

Hautpflegemittel mit Hanföl helfen uns, all diese Probleme in Schach zu halten und unsere Haut gesund durch den Sommer zu bringen.

Unser Beitrag beschreibt die häufigsten Wehwehchen im Sommer und ihre Entstehung. Natürlich gehen wir auch auf Vorbeugung ein und stellen Hanföl Produkte vor, die sich prima als Hausmittel gegen Sonnenbrand und Co. eignen.

Insektenstiche

Der Sommer weckt nicht nur unsere Lebensgeister – auch die Mücken genießen das warme Wetter! Zur Vorbeugung sollten Sie helle Kleidung und Parfüm vermeiden, denn beides weckt den Appetit der kleinen Biester. Wenn Sie dennoch angenehm duften möchten, empfehlen sich zitronige Aromen. Die sind bei Stechmücken äußerst unbeliebt.

Kein Ausflug in die Natur sollte ohne Abwehrmittel im Gepäck stattfinden.

Wenn‘s aber schon zu spät ist, können Hautpflegemittel mit Hanföl Juckreiz und Schwellungen lindern. Im Verlauf des Artikels werden wir näher auf geeignete Produkte eingehen.

Sonnenbrand und trockene Haut

Diese beiden Phänomene fassen wir bewusst unter einem Punkt zusammen, denn sie bedingen sich gegenseitig. Praller Sonnenschein trocknet die Haut aus, und trockene Haut wiederum ist anfälliger für den Sonnenbrand. Viel zu trinken ist wichtig, reicht jedoch als vorbeugende Maßnahme gegen das Austrocknen der Haut nicht aus. Insbesondere, weil Sonnencreme mit ihren feinen Titanpartikeln ebenfalls zur Trockenheit ihren Teil beisteuern kann!

So sollten wir uns um Hautpartien, die nicht von Kleidung bedeckt werden, besonders gut kümmern und sie mit Feuchtigkeit spendenden Hautpflegeprodukten verwöhnen, noch bevor erste Anzeichen von Sonnenbrand auftreten. Auch hier ist Hanföl eine sehr effektive Geheimwaffe. Es kann sogar UV-Strahlung abblocken: Hanföl kann mit seinem Lichtschutzfaktor 6 vor Sonnenbrand schützen, ohne die Bildung von Vitamin D zu verhindern.

Fußpilz und Blasen

Je höher die Temperatur, umso mehr schwitzen wir. Das steigert wiederum das Risiko, sich einen Hautpilz einzufangen oder wunde Haut aufzuschürfen.

Schweißfüße sind freilich ein Thema, über das man nicht gerne spricht – aber es betrifft beinahe jeden, der im Sommer geschlossene Schuhe trägt. Atmungsaktives Schuhwerk und Fußpuder schaffen Abhilfe. Zusätzlich können Socken aus Hanfmischgewebe das Klima im Schuh deutlich verbessern und damit auch Pilzen den Nährboden rauben.

Der Fußpilz lauert uns in Freibädern auf. Hat man sich erst einmal angesteckt, hilft nur noch ein Fungizid aus der Apotheke. Ein besonders ätzendes Symptom von Fußpilz ist trockene, juckende Haut zwischen den Zehen. Im Kampf gegen den Fußpilz kann die Fungizid-Salbe Unterstützung gebrauchen. Atopicann, unsere Salbe mit besonders viel Hanföl und Kolloidalem Silber, ist dafür ideal: Während das Hanföl Juckreiz und Trockenheit mindert, verhindert das Kolloidale Silber die Ausbreitung des Pilzes auf der Haut.

Trockene Lippen

Meerwasser, Eis, zu seltenes Trinken – all das nehmen uns unsere Lippen ganz schön übel. Kleine Risse sind die Folge. Auch dagegen ist ein Kraut gewachsen: Lippenbalsam mit Hanföl beschleunigt die Heilung und schützt vor ihrer Wiederkehr.

Spröde Haare

Chloriertes Schwimmbadwasser, Meersalz oder heiße Sonnenstrahlen – für unsere Haare und die Kopfhaut ist der Sommer nicht die beste Jahreszeit. Schuppen bilden sich besonders gerne unter solchen Bedingungen. Hanföl nährt die Haare. Als Zutat im Shampoo kümmert es sich auch um die Kopfhaut und spendet ihr Schutz und Pflege.

Mit Hanföl gepflegt durch den Sommer kommen!
Unsere Lieblings-Produkte für die heißen Tage:

BALCANN Gel mit Eichenrindenextrakt

Das BALCANN Gel ist ideal für die Behandlung von Blasen, Scheuerstellen und extrem trockener Haut.
Tannine aus der Eichenrinde helfen der Haut, Risse zu verschließen.

BALCANN Gel enthält außerdem Kolloidales Silber, einen antibakteriellen und pilzhemmenden Stoff, der im Kampf gegen Infektionen hilft.

Aloe Vera rundet die Rezeptur ab und beschleunigt die Regeneration.

Das Gel wird schnell von der Haut absorbiert. Dadurch ist es besonders praktisch für den Einsatz in der Natur oder auf verschwitzter Haut – zum Beispiel, wenn man sich rasch die Schweißfüße erfrischen will, um sie hinterher wieder in die Wanderschuhe zu packen.

Hanföl sorgt für lang anhaltende Feuchtigkeit.

ATOPICANN Hanfölsalbe mit Kolloidalem Silber

ATOPICANN von Annabis
Im Zusammenhang mit Fußpilz haben wir ATOPICANN bereits erwähnt – es ersetzt das Fungizid nicht, unterstützt es aber sehr effektiv. Zudem lohnt es sich, Atopicann im Gepäck zu haben, zum Beispiel beim Wanderausflug: Scheuerstellen oder Wunden, wie sie durch Insektenbisse oder Begegnungen mit Dornen entstehen, lassen sich mit ATOPICANN wunderbar lindern.

BALCANN Salbe mit Eichenrindenextrakt

Im Gegensatz zu BALCANN Gel zieht diese Salbe nicht so rasch ein. Vielmehr bildet sie eine Schutzschicht auf der Haut. Bei sehr rissigen, trockenen Hautpartien oder starkem Juckreiz, welcher zum Beispiel von Mückenstichen verursacht wird, schafft BALCANN Abhilfe. Auch bei Blasen, die durch neue Wanderschuhe gerne entstehen, ist BALCANN sehr wohltuend. BALCANN enthält eine Extraportion Hanföl und hält die Haut dadurch lange frisch.

BODYCANN Shampoo

BODYCANN Shampoo von AnnabisDas BODYCANN Shampoo von Ananbis ist ein zu 100% natürliches Shampoo mit besonders viel Hanföl! Es pflegt gereizte Kopfhaut, verhindert Schuppenbildung und gibt dem Haar den Glanz zurück, den es bei häufigem Meerwasserbaden einbüßt. Zusätzlich zum Hanföl enthält BODYCANN Shampoo Arganöl und wertvolle Pflanzenextrakte.

Das war es für heute. Wir lesen uns wieder im nächsten Blogartikel!